Menu

Pflegebehandlung für strapazierte Haare: Wie Du Deine Haare rettest

Ist es möglich, geschädigtes Haar zu reparieren? Kann man trockene, geschädigte Haare reparieren, ohne zur Schere zu greifen? 

Hier erfährst Du alles über die richtige Haarpflege für geschädigtes Haar 

Hier erfährst Du, wie Profis mit dem Thema trockene, geschädigte Haare umgehen. Wir zeigen Dir auch, was Produktbeschreibungen bedeuten und wie Du die besten Haarpflegeprodukte findest, die Deine geschädigten Haare intensiv pflegen.  

Was macht eine gute Haarpflege für geschädigtes Haar aus? 

Ist es möglich, geschädigtes Haar zu reparieren? Alle Haare, die auf unserem Kopf wachsen, sind tote Haare. Das mag jetzt vielleicht unangenehm klingen, aber es ist wahr. Gerade weil das Haar tot ist, kann es sich auch nicht selbst reparieren. Nachfolgend erklären wir Dir, wie es zu Schäden in der Haarstruktur kommen kann.  

Dennoch kann eine gute Haarbehandlung bei strapazierten Haaren helfen, die Qualität der Haarfaser zu verbessern. Gute Haarbehandlungen füllen die Haarstruktur aus – ohne es zu beschweren, stärken die Haarfaser und bilden eine dünne Schutzschicht um die Haare. Das Resultat sind widerstandsfähigere Haare, voller Geschmeidigkeit und Glanz.  

Trockene oder strapazierte Haare: Welchen Haartyp hast Du?

Strapazierte Haare sind nicht gleich trockene Haare. Ein häufiger Fehler bei der Behandlung von Haarproblemen ist die Verwechslung von trockenen und strapazierten Haaren, die eigentlich ganz anders behandelt werden sollten. 

Bevor wir uns über die richtige Pflege Gedanken machen, müssen wir zuerst einmal die Struktur eines Haares selbst verstehen. Das Herzstück der Haarfaser ist die Haarrinde. Sie enthält unsere Haarfarbe (Melanin). Die Haarrinde wird durch überlappende Zellen (die Schuppenschicht) geschützt, die bei normalem, gesundem Haar flach aneinander liegen. Die Schuppenschicht hat die Aufgabe, das Haar zu stärken und ihm ein gleichmäßiges, glänzendes Aussehen zu verleihen. Wenn die Schuppenschicht geschädigt oder geschwächt ist, liegt die Haarrinde frei und das Haar ist anfälliger und bricht leichter. Wenn abgestorbene Haare abbrechen oder zu Spliss neigen, sehen sie kraus und stumpf aus. 

Trockene und strapazierte Haare haben vielleicht ähnliche Symptome (die Haare sind stumpf, kraus oder strohig) dennoch muss man zwischen diesen beiden Haartypen unterscheiden. Trockene Haare sind auf einen Feuchtigkeitsverlust der Haare zurückzuführen (z.B. durch häufiges Färben, Föhnen, etc.). Es ist nicht immer einfach, den Feuchtigkeitshaushalt der Haare auszugleichen: Zu viel Feuchtigkeitspflege lässt die Haare ölig aussehen, aber zu wenig Pflege trocknet die Haare aus. Ein erfahrener Friseur kann durch eine gezielte Haaranalyse den Zustand Deiner Haare ermitteln und Dir die passende Pflege empfehlen. Aber generell brechen strapazierte Haare leichter ab und haben sichtbar mehr Spliss an den Spitzen, während trockene Haare oft strohig und rau sind und mit weißen Schuppen einhergehen. 

Gründe für strapazierte Haare

Strapazierte Haare haben viele verschiedene Ursachen, häufig sind äußere Einflüsse dafür verantwortlich: Starker Wind kann die Haare beanspruchen und die Schuppenschicht verletzen, die UV-Strahlen der Sonne können die Haarfaser angreifen, vielfaches Glätten und chemische Behandlungen (falsche Colorationen) können die Haarstruktur schwächen und die Schuppenschicht dauerhaft öffnen, was zu langfristigen Schäden führt. Der erste Schritt bei der richtigen Pflege von strapazierten Haaren ist daher herauszufinden, wie man die Schuppenschicht der Haare wieder flach bekommt.  

Pflege-Tipps: Wie strapaziert sind Deine Haare?  

Strapazierte Haare der Stufe 1Bei leicht strapazierten Haaren ist die Schuppenschicht teilweise angehoben oder gebrochen, aber die innere Haarrinde ist noch nicht vollständig freigelegt. Das Haar ist leicht trocken, glanzloseine blasse Farbe und dünne Spitzen. 
 
Strapazierte Haare der Stufe 2: Hier spricht man auch von einer sehr hohen Haarporosität. Das bedeutet, dass die Schuppenschicht geöffnet ist und die Haarrinde ungeschützt freiliegtDie Haarfaser wird dadurch deutlich geschwächt und es kommt zu Haarbruch und Spliss. Darüber hinaus trocknet die freiliegende Haarrinde die Haarfaser aus und die Haare werden rau und glanzlos. Diese Haarschäden entstehen häufig nach mehrmaligem Färben der Haare zu Hause. Die gute Nachricht ist, dass Du diese Haarschäden wieder rückgängig machen kannst. Frage Deinen Stylisten nach den passenden Haarfärbemittelner kann unerwünschte Untertöne entfernen und Dir ein regelmäßiges Tönungsshampoo empfehlenfür Haare voller Leuchtkraft und Frische.  

Strapazierte Haare der Stufe 3: Dies ist die höchste Stufe. Die Schuppenschicht der Haare ist sehr stark geschädigt und die Haarrinde freigelegt wodurch die Haaroberfläche sehr grob und rissig wird. Die Haare sind glanzlos, die Farbe ist meist verblasst und die Spitzen gespaltenIn den meisten Fällen führen übermäßiges Styling, vielfaches Glätten und chemische Behandlungen (Colorationen) zu stark strapazierten Haaren und zu dauerhaften Haarschäden.  

Wir zeigen Dir nun, wie Du Dein geschädigtes Haar richtig pflegst und ihnen mit den besten Pflegeprodukten Glanz und Geschmeidigkeit zurückgibst... 

Was ist die beste Pflege für strapaziertes Haar?  

Was ist die beste Haarpflege für geschädigtes Haar? Neben der Vorbeugung von Haarschäden gibt es eigene Pflegebehandlungen, die speziell für strapazierte Haare entwickelt wurden. 

Wenn Du Dein Haar färbst (oder es färben wirst), beginnt der Schutz vor Haarschäden bereits im Salon: Frage einen Stylisten von L'Oréal Professionnel nach Samtband, unserem innovativen System für Schutz und Kräftigung der Haare. SmartBond ist eine dreistufige Haarbehandlung, die während der Coloration angewendet wird und nicht nur die Haarfaser stärkt, sondern auch die Farbe versiegelt.  

Der dritte Schritt ist die regelmäßige Anwendung der richtigen Haarpflege für geschädigtes Haar. Die Absolut Repair Haarpflegeserie repariert die Haarfaser von der Wurzel bis zur Spitze. Deine Haare werden mit wichtigen Nährstoffen versorgt und mit einer Schutzschicht überzogen, für glänzendes und geschmeidiges Haar. Anwendung: Die Absolut Repair Gold Maske ein- bis zweimal pro Woche 3-5 Minuten einwirken lassen und anschließend gründlich ausspülen.  

Bei stark strapazierten Haaren oder bei Anzeichen von Haarbruch empfehlen wir die Anwendung von Pro Fiber, es pflegt kaputte Haare tiefgehend, repariert und schützt vor äußeren Einflüssen. 

Image credits: Getty Images - Moments - Andrea Volpi

;